bei den Familien Brugger in Tettnang

Aufgewachsen auf dem elterlichen Hof im oberschwäbischen Tettnang-Neuhäusle haben sich in der Familie verschiedene Berufe etabliert. Selbstständiges Arbeiten lernt man auf einem Hof von Kindesbeinen an.
Den ehemaligen Bauernhof wandelte KFZ-Meister Gerhard Brugger in eine weit bekannte und beliebte KFZ-Werkstatt für alle Fabrikate. Zwischenzeitlich beschäftigt die Werkstatt drei KFZ-Meister, einen Gesellen und zwei Auszubildende.

Hier geht es direkt zur KFZ-Werkstatt mit nur einem Klick

Unmittelbar neben der KFZ-Werkstätte befindet sich die noch von Schreinermeister Siegfried Brugger gegründete und nach seinem viel zu frühen Tod von seinem Sohn, Schreinermeister Johannes Brugger, weitergeführte Schreinerei Brugger:

Hier geht es zur Schreinerei mit nur einem Klick

Auch Ingenieure hat die Familie hervorgebracht. Dipl.-Ing.(FH) Manfred Brugger hat sich dem Thema Wasseraufbereitung und Wasserversorgung angenommen. Zwar zwischenzeitlich im Rentenalter arbeitet er weiterhin für die Ravensburger Firma Hydrogroup. HydroGroup zählt zu den führenden Firmen, wenn es um innovative Verfahrenstechnik geht.

Hier geht es direkt zur Hydrogroup mit nur einem Klick

Dominik Brugger hat Bauingenieurwesen studiert, den Bachelor und den Master absolviert und arbeitet nun als beratender Ingenieur und Prokurist in der Ingenieurgesellschaft Zimmermann in Amtzell.

Hier geht es direkt zum Ingenieurbüro mit nur einem Klick

Politisch engagieren sich Gerhard Brugger und Yannick Brugger im Gemeinderat der Stadt Tettnang, sowie Gerhard Brugger als Kreisrat im Kreistag. Sie gehören der Fraktion der FDP bzw. der Fraktionsgemeinschaft Freie Wähler/FDP an:

Hier geht es zum FDP-Ortsverband Tettnang mit nur einem Klick